Bauinnung München
Bauinnung mÜnchen
 
Bauinnung München  
Wir über uns Mitgliedschaft Service Aus- & Fortbildung Aktuelles
 
  BETRIEBSSUCHE
  KONTAKT
 
SCHLICHTUNG VOR DER GüTESTELLE DER BAUINNUNG MüNCHEN
 

recht.jpgDie Bauinnung München ist seit dem 01.08.2000 durch das OLG München anerkannte Gütestelle und führt als solche Schlichtungsverfahren bei Rechtsstreitigkeiten zwischen einzelnen Mitgliedsfirmen der Bauinnung München und Dritten durch.

 

Voraussetzung für die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens ist, dass eine der beteiligten Parteien Mitglied der Bauinnung München ist. Weitere Bedingung ist, dass beide Parteien das Schlichtungsverfahren wünschen und es muss sich um eine Bausache handeln. Die Höhe der Forderung ist dagegen unerheblich.

 

Zur Durchführung des Schlichtungsverfahrens hat die Bauinnung München eine Schlichtungsordnung (PDF) erlassen. Das Verfahren wird zügig und ohne große Formalitäten durchgeführt. Nach Anhörung beider Parteien macht der Schlichter in der Regel sofort einen Schlichtungsvorschlag.

 

Dieser Schlichtungsvorschlag ist unverbindlich. Lediglich dann, wenn der Schlichter beide Parteien davon überzeugt, dass sein Schlichtungsvorschlag einen angemessenen Kompromiss darstellt, kommt bei Einigkeit und Wunsch der beiden Parteien ein entsprechender Vergleich zustande, der dann aber für beide Parteien absolut verbindlich ist. Der Vergleich kann deshalb, nach entsprechender Ausfertigung durch das Amtsgericht München, sofort vollstreckt werden. Ein weiteres Gerichtsverfahren ist zur Erlangung eines sogenannten Titels nicht mehr notwendig.

 

Einigen sich die Parteien nicht auf den Schlichtungsvorschlag des Schlichters, so gilt die Schlichtung als gescheitert. Dann steht es beiden Parteien weiterhin frei, ihre Ansprüche auch gerichtlich durchzusetzen.

 

Das Schlichtungsverfahren vor der Gütestelle der Bauinnung München ist sehr kostengünstig (bei einer Forderung von € 5.000,00 fallen z. B. lediglich Kosten in Höhe von € 160,00 an). Verglichen mit den Kosten bei Durchführung eines Rechtsstreits vor den ordentlichen Gerichten wird dies besonders deutlich. Eine Vertretung durch einen Rechtsanwalt ist, anders als meist bei den Gerichten, nicht notwendig. Selbstverständlich steht es jedoch jeder Partei frei, einen Rechtsanwalt zur Schlichtung hinzuzuziehen. Vorteil des Schlichtungsverfahrens ist, dass der Schlichter sehr kurzfristig einen Schlichtungstermin anberaumen kann und eine gütliche Einigung somit in wenigen Tagen zu erzielen ist. Bei Durchführung eines Rechtsstreits vor den ordentlichen Gerichten ist dagegen mit einer Verfahrensdauer von meist mehreren Jahren zu rechnen.

 

Antragsformular (Faxformular als PDF)

 

Zum Öffnen eines PDF-Dokuments benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Kostenloses Download unter:icon_adobe04.gif

 
       
 
 
Bauinnung München Westendstr. 179, 80686 München Tel.: 089 / 570 70 40, Fax: 089 / 570 26 87 info@bauinnung-muenchen.de